Drucken

TERMINVERSCHIEBUNG - Corona bringt auch "Kaviar trifft Currywurscht"  zur Strecke 

 

INE KURZFRISTIG EINBERUFENE, AUSSERORDENTLICHE MITGLIEDERVERSAMMLUNG, ENTSCHIED SICH AM DONNERSTAG DEM 12.MÄRZ 2020 EINSTIMMIG DAFÜR, DIE GEPLANTEN AUFFÜHRUNGSTERMINE 2020 (17.APRIL BIS 2.MAI 2020) ZU VERSCHIEBEN. SOBALD SICH DIE CORONA-LAGE ENTSPANNT HAT UND EIN SPIELBETRIEB WIEDER MÖGLICH IST,  WERDEN DIE NEUEN TERMINE RECHTZEITIG BEKANNTGEGEBEN.

Im Jahr 2020 spielen wir für Sie das Stück "Kaviar trifft Currywurscht", eine bayrische  Komödie über Schein und Sein der Edelgastronomie in drei Akten von Winnie Abel

Traudl Wimmer, die Wirtin der gemütlichen Boazn "Zum warmen Würstl" gerät in Panik. Heinz von Anhalt, ihr neureicher Cousin hat sich zu Besuch angemeldet, um zu sehen wie es in dem Edelrestaurant -wie er glaubt- seiner Cousine so läuft. Er hatte ihr nämlich Geld für die Eröffnung eines Nobellokals geliehen und unterstützt sie seit Jahren finanziell. Wenn er wüsste, dass sie eigentlich nur eine, zwar gemütliche, aber billige und nicht ganz saubere Kneipe führt, wäre es mit den Geldzuwendungen vorbei. 

Deshalb muss sich jetzt gleich was ändern: Die etwas dümmlich-naive Stammkundin Lissy, muss in die Rolle einer vornehmen Lokalbesucherin schlüpfen. Traudls Lebensgefährte Hasi muss den piekfeinen Kellner mimen und Spaßvogel und Stammgast Hubert hat für die nächste Zeit Lokalverbot bekommen, was er natürlich überhaupt nicht einsieht. Lediglich Girgl, ein anderer schweigsamer Stammgast, der normalerweise nie ein Wort sagt und nur auf sein Bierglas starrt, darf bleiben.

Zu allem Stress kommt noch dazu, dass Traudl Ärger mit dem Bürgermeister hat, weil in ihrem Lokal das Rauchverbot nicht eingehalten wird. Außerdem  versucht ihr missgünstiger Nachbargastronom Ewald Brandstetter sie zu ruinieren, indem er u.a. Kakerlaken im "Warmen Würstl" aussetzt. Doch als sich dann noch eine Restaurantkritikerin vom Magazin "Der Feinschmecker" ankündigt, läuft offensichtlich alles schief und das Chaos scheint perfekt .....